BJV Kreisgruppe Vohenstrauß e.V.

Altlandkreis Vohenstrauß

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Aktuelles
Aktuelles

Hegeschau der Kreisgruppe 2017

E-Mail Drucken

Zum ersten Mal fand die Hegeschau der Kreisgruppe in den "Gemäuern" des Schloss Burgtreswitz statt. Die Hegegemeinschaft Eslarn unter Leitung von Eduard Forster hatte die Räumlichkeiten vorbildlich hergerichtet.

Unser Vorsitzender Christian Ertl konnte den offiziellen Teil der Veranstaltung im frisch renovierten Saal der Burg nach dem Stück "Begrüßung" der Jagdhornbläser eröffnen. Zahlreiche Mitglieder füllten den Saal und konnten neben den Einleitenden Worten unseres Vorsitzenden auch die Grußworte der Gäste vernehmen.

Es Sprach der Hausherr und Bürgermeister von Moosbach, Hermann Ach, der sich sehr über die Wahl des diesjährigen Veranstaltungsortes freute. MDL Alexander Flierl brachte aktuelle jagdpolitische Themen aus München und der EU zur Sprache.

Josef Fütterer, Kreisobmann des Bauernverbandes, hatte wieder das Problem mit dem Schwarzwild als Thema. Sein Appell galt der guten Zusammenarbeit von Jagdgenossen und Jägern, nur gemeinsam könne man die Schwierigkeiten lösen.

Peter Garreiss vom Förderverein Schloss Burgtreswitz e.V. referierte über die geschichtlichen Hintergründe des Schlosses und die umfangreichen Arbeitsleistungen, die notwendig waren um das Schloss vor dem Verfall zu schützen und es so zu renovieren, dass es zu verschiedenen Anlässen wieder genutzt werden kann.

Dr. Hubert Reindl, welcher die Radiocäsium-Messstelle der Kreisgruppe unter seinen Fittichen hat, hatte die Meßergebnisse der letzten Jahre ausgewertet. Von den 220 im Jagdjahr 2016 beprobten Wildschweinen waren 22% so hoch belastet, dass sie entsorgt werden mussten. Er berichtete von jahreszeitlichen Schwankungen sowie der stärkeren Belastung von Jungtieren. Durch unsere Meßstelle können die Jäger der Kreisgruppe garantieren, dass nur einwandfreies, unbelastetes Wildfleisch auf die Teller kommt!

Das Ergebnis der jagdlichen Bemühungen unserer Jäger konnte Eduard Forster anhand der Streckenzahlen des vergangenen Jagdjahres aufzeigen.

Die Jagdhornbläser umrahmten die Veranstaltung musikalisch und entließen die Gäste mit dem Stück "Auf Wiedersehen".

Zum Bericht im "Neuen Tag"

 

 

 

 

 

Wuidi Revierportal

E-Mail Drucken

Wildunfälle vermeiden!

 

Zur Vermeidung von Wildunfällen gibt es seit kurzem eine neue Möglichkeit. Dafür ist die Unterstützung durch die jeweiligen

Jagdpächter eine große Hilfe. Jeder Jagdpächter kann die Wildunfallschwerpunkte in seinem Revier online einpflegen. Über eine App

werden Autofahrer auf diese unfallträchtigen Straßenabschnitte hingewiesen. Mehr dazu lesen sie hier:

 

wuidi Revierportal

 

Gebühren für Trichinenuntersuchung

E-Mail Drucken

Gebührensenkung für die Trichinenuntersuchung von Wildschweinen!

 

Unser Landrat Andreas Meier hat uns mitgeteilt, dass ab 01.09.2016 die Gebühr für die Trichinenuntersuchung bei Wildschweinen gesenkt wird.

 

Dies gilt für Frischlinge bis zu einem LEBEND-Gewicht von 25 Kg. Hier fällt nur noch eine Gebühr von 5,-€ je Untersuchung an. Bei Proben-

entnahme durch Jagdausübungsberechtigte mit entsprechender Genehmigung nur noch 2,- €.

 

Beim übrigen Schwarzwild bleiben die Sätze wie bisher bei 18,- € (15,-€ bei Selbstentnahme) je Probe.

 

Die Jägerschaft der Kreisgruppe Vohenstrauß freut sich sehr über diesen Schritt!